Zweites großes Hilfsprojekt der HEiNSelmänner

Geschrieben von admin am 28. September 2011 | Abgelegt unter News

Der Verein „Die HEiNSelmänner“

Nach der erfolgreichen ersten Hilfsaktion, bei der die HEiNSelmänner der kleinen Fiona aus Hückelhoven eine dringend benötigte Therapie ermöglichten, wurde nun das zweite, große Hilfsprojekt abgeschlossen.

Aufgabe des Vereins unter Vorsitz von Stephan Pusch (Landrat des Kreises Heinsberg) ist es, unverschuldet in Not geratenen Menschen im Kreis Heinsberg zu helfen.

 

Die Familie Benke und das Feuer

Vor sieben Jahren erfüllten sich die Eheleute Julia und Alexander Benke einen lang gehegten Traum: Sie erwarben für sich und ihre beiden Töchter Christina und Alina in Kleingladbach ein Haus.

Da die finanziellen Mittel der deutschrussischen Familie begrenzt waren, renovierten sie ihr neues Heim in Eigenleistung und brachten viel Energie und Arbeitskraft ein, um sich und ihren Kindern ein behagliches Zuhause zu schaffen.

Kurz nachdem die Renovierung nach jahrelanger Arbeit endgültig abgeschlossen war, kam es zu einem tragischen Brand, der zum Glück keine Verletzten forderte, jedoch das Haus und alles sich darin befindliche zerstörte.

Nun ist die vierköpfige Familie auf Spenden und andere Hilfsleistungen angewiesen, um ihr Zuhause wieder bewohnbar zu machen.

Aufbauhilfe für Familie Benke

Durch starkes Engagement eines Nachbarn der Familie, der in der regionalen Zeitschrift HS-Woche in schon einen Spendenaufruf startete, konnten diverse Spendengelder gesammelt werden. Außerdem boten engagierte Mitbürger ihre Arbeitskraft und ihr Know-how an.

Zudem nahm der Nachbar auch Kontakt zu den HEiNSelmännern auf. Die Jury entschied schnell, dort zu helfen.

So konnte die Familie Benke einen größeren Zahlungseingang verzeichnen: 10.000 Euro überwiesen die HEiNSelmänner nach Kleingladbach.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben