Auf Initiative des regionalen Telekommunikationsdienstleisters NetAachen wurde am 20. Mai 2010 ein Verein zur Unterstützung unverschuldet in Not geratener Menschen für das Kreisgebiet Heinsberg gegründet: – Die HEiNSelmänner e.V.

Die NetAachen versteht sich schon seit ihrer Gründung im Jahr 2009 als ein stark regional bezogenes Unternehmen. Andreas Schneider, Geschäftsführer der NetAachen, beschreibt das Verhältnis zur Region nicht nur als Vorteil, sondern auch als Verpflichtung: „Wir fühlen uns der Region verbunden und möchten dazu beitragen, dass das Leben hier für die Menschen attraktiv ist. Daher unterstützen wir Vereine und Institutionen, die ohne finanzielle Hilfe ihre wertvolle Arbeit nicht machen könnten.“

Im Kreis Heinsberg beschreitet die NetAachen, was das soziale Engagement angeht, neue Wege. „Die NetAachen wird einen Verein für unverschuldet in Not geratene Menschen im Kreis Heinsberg gründen, der da hilft, wo andere Quellen versiegen.“, erläutert Schneider die Idee. „Wir haben uns für den Namen ‚Die HEiNSelmänner’ aus zwei Gründen entschieden. Zum einen möchten wir wie die sprichwörtlichen Heinzelmänner im Hintergrund agieren, zum anderen wollen wir mit dem Namen transportieren, dass die Hilfe direkt im Kreis Heinsberg dort ankommt, wo sie benötigt wird.“

Als Vereinsvorsitzenden konnte die NetAachen den Landrat des Kreises Heinsberg gewinnen. „Ich finde die Idee großartig und war von Anfang an begeistert.“, erklärt Stephan Pusch.

Unter dem Navigationspunkt „Kontakt“ kann man an die Vertreter des Vereins herantreten, wenn man jemanden zu kennen glaubt, der Hilfe benötigt. Geplant ist aktuell die Unterstützung von fünf bis sechs Projekten per anno.

Damit der Fördertopf gefüllt wird, lässt die NetAachen für jeden neuen Kunden aus dem Kreisgebiet Heinsberg, der sich für die Dienstleistungen des Carriers entscheidet, zehn Euro in den Fördermitteltopf des Vereins fließen. In den nächsten Jahren wird auf diesem Wege eine nicht unerhebliche Summe zustande kommen.

„Wer sich für die NetAachen als Telekommunikations-Partner entscheidet, erhält nicht nur ausgezeichneten Service und neueste Technik, sondern unterstützt gleichzeitig seine Region“, erläutert Schneider die Idee des Unternehmens. Und bestätigt damit, dass die NetAachen ihren Wahlspruch „Aus der Region für die Region“ auch in Heinsberg lebt.